Kurz erklärt Arbeitsrecht | Urlaub | Urlaubsabgeltung

Kurz erklärt:
Wie wird eigentlich Urlaubsabgeltung berechnet?

Um die Höhe des Anspruchs auf Urlaubsabgeltung zu berechnen, muss der Wert eines einzelnen Urlaubstages ausgerechnet werden:

3 Bruttomonatsgehälter : 13 Wochen = Wochengehalt

Wochengehalt : Anzahl der Wochenarbeitstage = Wert eines Arbeitstags

Abzugeltende Tage x Wert des Arbeitstags = Urlaubsabgeltungsanspruch

Verkürzte Formeln

  • 6 Tage-Woche:
    3 Bruttomonatsgehälter : 78 Arbeitstage (13 Wochen x 6 Arbeitstage)
  • 5 Tage-Woche:
    3 Bruttomonatsgehälter : 65 Arbeitstage (13 Wochen x 5 Arbeitstage)
  • 4 Tage-Woche:
    3 Bruttomonatsgehälter : 52 Arbeitstage (13 Wochen x 4 Arbeitstage)
  • 3 Tage-Woche:
    3 Bruttomonatsgehälter : 39 Arbeitstage (13 Wochen x 3 Arbeitstage)
  • 2-Tage-Woche:
    3 Bruttomonatsgehälter : 26 Arbeitstage (13 Wochen x 2 Arbeitstage)
  • 1-Tages-Woche:
    3 Bruttomonatsgehälter : 13 Arbeitstage (13 Wochen x 1 Arbeitstag)

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Urlaubsanspruch vererbbar - Auch Zusatzurlaub für Schwerbehinderte und tariflicher Mehrurlaub Nachdem der EuGH im November 2018 bereits entschieden hat, dass der Urlaubsanspruch vererbbar ist, hat nun auch das BAG (Urteil v. 22.01.2019 - 9 AZR 45/16) so geurteilt. Erben eines verstorbenen Arbe...
Elternzeit - Kürzung von Urlaubsansprüchen ist europarechtskonform Der gesetzliche Urlaubsanspruch entsteht zwar auch in der Elternzeit. Jedoch kann der Arbeitgeber diesen nach § 17 Abs. 1 S. 1 BEEG kürzen. Das BAG (Urt. v. 19.03.2019 - 9 AZR 362/18) sieht darin unte...
Unbezahlter Sonderurlaub – Zeiten können Mindesturlaub kürzen Hat ein Arbeitnehmer unbezahlten Sonderurlaub wirkt sich dies auf den gesetzlichen Mindesturlaub aus: Mangels Arbeitspflicht entsteht in diesen Zeiten auch kein Anspruch auf Erholungsurlaub. Dies hat ...
Krankheit und Urlaub - Praktisch unschön, rechtlich aber lösbar Hat der Arbeitnehmer Urlaub und wird er im Urlaub krank, ist das nicht nur ärgerlich, sondern auch arbeitsrechtlich relevant. Ein anderer Fall ist der, dass ein Arbeitnehmer langzeiterkrankt ist und w...